Rückbetrachtung und Ausblick

Januar 13, 2010

Das Jahr 2009 ist zu Ende und ein neues beginnt. Wir haben dies zum Anlass genommen, uns mit dem gesamten Team ein Wochenende zurückzuziehen, um ein bisschen gemeinsam zu programmieren und über den letzten und den kommenden Milestone zu sprechen.

Unsere Rückbetrachtung auf unseren letzten Milestone fiel sehr positiv aus. Wir haben 179 Tickets innerhalb von drei Monaten abgearbeitet. Daran waren insgesamt sieben Menschen beteiligt. Wir haben unser Ziel, eine englische Version unserer Webseite herauszubringen und unser Repository umzustellen, erreicht. Wir haben nun auch schon die ersten Live-DVDs erstellt, das Testen in Communtu verstärkt und auch mit der Automatisierung von Tests begonnen. Mit Conny haben wir ein Maskottchen bekommen.

Am letzten Wochenende haben wir die neuen Ziele für die nächsten sieben Wochen (bis zu den Chemnitzer Linuxtagen) festgelegt. Bis dahin wollen wir unser Feature der Erstellung einer Live-DVD für alle verfügbar machen und, damit Communtu noch stabiler funktioniert, noch mehr Tests automatisiert durchführen. Wir wollen in Communtu Nutzerprofile und Gruppen einführen und noch einiges an der Usability verbessern.

Gern nehmen wir Kritik und Anregungen von Euch entgegen. Schreibt uns einfach per Formular, E-Mail oder im IRC auf freenode (#de-communtu).


Ubuntu Karmic ist erschienen

Oktober 29, 2009

Heute ist es so weit. Die elfte Version von Ubuntu ist erschienen: 9.10 Karmic Koala. In Communtu ist sie zeitgleich integriert wurden und somit für alle NutzerInnen abrufbar.

Wie diese Version heruntergeladen werden kann und was für Neuigkeiten dort drin zu finden sind, steht in den ubuntuusers Artikel.

Wie dann eigenen Ubuntu-Programme wieder schnellstmöglich auf den Rechner kommen, haben wir unter Mit Communtu ein Systemupgrade durchführen gepostet.

Das Communtu-Team wünscht viel Spaß mit Karmic.


Metapakete vollständig deinstallieren

September 2, 2009

Die Debian Paketverwaltung ist der Standard wie Software installiert wird nicht nur bei Debian, sondern auch in Ubuntu. Der Vorteil dieser Installation ist, das Abhängigkeiten erkannt werden und Software, die auch installiert sein muss, damit die Software, die man gerade installieren will, funktioniert, einfach mit installiert wird ohne das eine weitere aufwendige Interaktion stattfinden muss. Genauso warnt diese Paketverwaltung recht zuverlässig, wenn die zu installieren Software Konflikte mit einer bereits installierten Software hat.

Communtu nutzt die Debian Paketverwaltung für die Installation seit einigen Monaten. Eine Herausforderung an diese Paketverwaltung, die noch nicht gelöst wurde, ist die vollständige Deinstallation von Metapaketen. Dieses ist schon länger bekannt und wird nun durch Communtu wieder in die Öffentlichkeit gebracht.

Wir haben auf Ubuntu Brainstorm eine Diskussion über darüber in Gang gebracht, die sich dieser Problematik annimmt. In den von uns eröffneten Beitrag kann hier über die Umsetzung diskutiert und abgestimmt werden. Wir rufen zur Beteiligung an dieser Diskussion auf, damit Ubuntu eine noch bessere Paketverwaltung bekommt.

Wer noch keinen Account bei Ubuntu Brainstorm hat und nicht weiß, wie das auf der Plattform funktioniert, dem empfehlen wir den Artikel Ubuntu Brainstorm auf ubuntuusers in dem die Nutzung ausführlich beschrieben wird.